Alle Jahre wieder!?

Es gibt ja schöne und weniger schöne Weihnachtslieder. Das ist sicher auch Geschmackssache. Einer mag mehr klassische Musik, der andere steht auf Pop, der nächste liebt Volksmusik über alles.

Diese Unterschiede kann ich inzwischen schätzen und auch – wenn es gewünscht ist – ein Programm mit Volksmusik gestalten. (allerdings nicht nur Volksmusik 😉)

Doch es gibt Weihnachtslieder, die mich richtig aufregen, weil sie einfach nicht wahr sind, z.B „Alle Jahre wieder“. Es stimmt einfach nicht, dass Jesus alle Jahre wieder auf diese Erde kommt. Er ist einmal auf diese Welt gekommen und das ist inzwischen über 2000 Jahre her!

Und wenn die Glocken allzu süß klingen, kann ich dem leider auch nichts abgewinnen!

Weiterlesen

Wochenrückblick 1/2021

Und hiermit melde ich mich wieder im neuen Jahr. Seid ihr alle froh und zuversichtlich gestartet?
Ich wünsche euch allen Hoffnung und Zuversicht, dass wieder bessere Zeiten gehen und dass wir nicht allein in die Zukunft gehen. Gott ist da! Auch 2021!

Hier in Thüringen ist herrlichstes Winterwetter. Direkt bei meinem Haus gegenüber ist ein toller Rodelhang und da ist viel Betrieb. Leider bin ich schon ein bisschen aus dem Alter raus (bzw. noch nicht wieder drin), wo ich da mit tummele. Heute habe ich einen ausgedehnten Spaziergang gemacht und mir die Winterluft um die Nase wehen lassen.

In den letzten Tagen war ich öfter spazieren… natürlich mit dem Zweck um zu fotografieren. Heute habe ich daraus ein Video erstellt und die Hintergrundmusik selbst eingespielt; dabei gestaunt, was mein Roland so kann. Nein, ich habe keine zweite Katze und auch keinen zweibeinigen Lebenspartner. Roland ist mein E-Piano. Mit Zunamen heißt er FP-50.

Und weil ich einmal beim Video basteln war, habe ich noch die Schandtaten meines vierbeinigen Mitbewohners mit Musik unterlegt.

Das war Schmierpapier und er durfte das… ist er wenigstens beschäftigt.

Wochenendnachlese – 091219

Das vergangene Wochenende gehörte meiner Lieblingsstadt an der Elbe und meiner Tochter. Wir haben es gut genutzt und schöne Sachen zusammen gemacht.

Zuerst mal: Nein, wir waren nicht auf dem Striezelmarkt. Wir mögen keine riesengroßen Menschenansammlungen. Aber auch im Weihnachtsmarkt am Elbufer waren noch viele Menschen unterwegs, sodass ich mich gefühlt habe wie eine Straßenbahn auf der Schiene. Man wurde im Strom der Menge einfach weitergeschoben. Ich habe von den Marktständen nicht so viele Fotos gemacht, weil ich das vor 3  Jahren schon mal gemacht hatte und alles ziemlich ähnlich war (und doch wieder neu).

Was ziemlich anders war und sehr faszinierend, war der mittelalterliche Weihnachtsmarkt im Stallhof in der Nähe der Hofkirche. Dort muss man am Wochenende Eintritt (oder „Wegezoll“, wie es dort heißt) bezahlen und deswegen kann man sich auch etwas freier bewegen (weil nicht so viele Leute da sind ). Dort wurde u.a. irische Volksmusik geboten. Das war echt begeisternd und man konnte dabei nicht gut still stehen bleiben.

Dann gab es an dem Wochenende noch eine Plätzchenback-Aktion bei einer Freundin meiner Tochter

und wir haben einen gechillten Filmabend im WG-Zimmer gemacht: „Mademoiselle Populaire“ (klick für den Trailer)

Ich wünsche euch einen guten Start in die 3. Adventswoche.

[enthält Werbung, da Verlinkung]

Glücksmomente der Woche – 130419

Es war wieder mal eine relativ „normale“ Woche, die  hinter mir liegt. Aber ist nicht das, was ich als „normal“ bezeichne, schon Glück?

  • Ich kann im Frieden leben.
  • Ich habe genug zu essen, anzuziehen und eine schöne warme Wohnung.
  • Ich habe Freunde, Kontakte und eine Familie.
  • Es gibt Telefon 🙂
  • Ich habe eine sehr schöne Wohnlage, in 5 Minuten bin ich im Wald oder auf den Feldern.

Glück entsteht durch Dankbarkeit.
(Der Satz stammt jetzt von mir 🙂 )

Trotzdem, ein paar Extras hatte diese Woche auch zu bieten.

(klick aufs Bild, um die Diashow zu starten)

Am Sonntag bin ich über die Felder zu Fuß zum Gottesdienst gegangen. Es ist ein sehr schöner Weg. Eine halbe Stunde bin ich unterwegs, diese Zeit ist ein echtes Geschenk!

Am Sonntagabend hatte ich einen Termin mit dem „Gärtner“ unserer Gemeinde vereinbart. Ich wollte meine sehr groß gewachsene Drachenpalme loswerden, bevor ich sie irgendwann nicht mehr aus der Wohnung rauskriege. Sie schmückt jetzt unsere Gottesdienstraum.

U. habe ich gefragt, wo denn der beste Platz für meine Pflanzen wäre. Er sagte, sie brauchen mehr Licht. Also habe ich (mal wieder) umgeräumt. Die Pflanzen haben jetzt ihren Platz am Fenster. Die Eck-Couch bildet einen Raumteiler. So habe ich einen Arbeits- und einen Wohnbereich. Mir gefällt’s. Manchmal braucht man einfach ein bisschen was Neues!

005Ja, und heute habe ich mir „Musiktherapie“ gegönnt und damit die scheinbar grundlose Traurigkeit, die mich beschlichen hatte, vertrieben. Musik ist einfach klasse – am besten, wenn man sie selber macht.

Heute Nachmittag habe ich wieder eine Verabredung mit Kalli 🙂
animierte-gifs-hunde-06

verlinkt mit Fräulein Ordnung

[enthält Werbung da Verlinkung]

Glücksmomente der Woche – 310319

Diese Woche habe ich ja schon von einigen glücklichen Momenten berichtet.
Bleibt noch, von diesem Wochenende ein bisschen zu erzählen und ein paar Bilder zu zeigen.

Das lang erwartete Ereignis Gospelholidays startete am Freitag – und läuft noch bis heute.

1000 Stimmen – ein Chor – und ich mitten dabei – das ist schon gewaltig. Man/Ich wird einfach mit hineingekommen in das Gospelfieber.

Leider hat mich eine Erkältung ereilt und ich hatte gestern Abend Befürchtungen, ob ich heute überhaupt noch einsatzfähig bin. Aber über Nacht hat sich die Stimme ein bisschen erholt. Ich habe allerlei Mittelchen eingeworfen und hoffe, dass ich beim Abschlusskonzert kräftig mitsingen, -grooven und -feiern kann.

Noch mehr Wochenglück gibt’s bei Fräulein Ordnung.

[enthält Werbung da Verlinkung]