Wochenendnachlese – 091219

Das vergangene Wochenende gehörte meiner Lieblingsstadt an der Elbe und meiner Tochter. Wir haben es gut genutzt und schöne Sachen zusammen gemacht.

Zuerst mal: Nein, wir waren nicht auf dem Striezelmarkt. Wir mögen keine riesengroßen Menschenansammlungen. Aber auch im Weihnachtsmarkt am Elbufer waren noch viele Menschen unterwegs, sodass ich mich gefühlt habe wie eine Straßenbahn auf der Schiene. Man wurde im Strom der Menge einfach weitergeschoben. Ich habe von den Marktständen nicht so viele Fotos gemacht, weil ich das vor 3  Jahren schon mal gemacht hatte und alles ziemlich ähnlich war (und doch wieder neu).

Was ziemlich anders war und sehr faszinierend, war der mittelalterliche Weihnachtsmarkt im Stallhof in der Nähe der Hofkirche. Dort muss man am Wochenende Eintritt (oder „Wegezoll“, wie es dort heißt) bezahlen und deswegen kann man sich auch etwas freier bewegen (weil nicht so viele Leute da sind ). Dort wurde u.a. irische Volksmusik geboten. Das war echt begeisternd und man konnte dabei nicht gut still stehen bleiben.

Dann gab es an dem Wochenende noch eine Plätzchenback-Aktion bei einer Freundin meiner Tochter

und wir haben einen gechillten Filmabend im WG-Zimmer gemacht: „Mademoiselle Populaire“ (klick für den Trailer)

Ich wünsche euch einen guten Start in die 3. Adventswoche.

[enthält Werbung, da Verlinkung]

Glücksmomente der Woche – 150919

Dieses Wochenende verbringe ich bei meiner Tochter im Lieblingsstädtchen an der Elbe und da möchte ich euch an ein paar schönen Sachen, die wir zusammen gemacht haben, teilhaben lassen.

 

 

Stadtbummel und Shoppen

 

 

lecker Kochen und Essen – gefüllte Zucchini

 

 

Wandern in der Sächsischen Schweiz

Hier kannst du dir Einzelheiten der Tour ansehen.

 

 

Gottesdienst in der Martin-Luther-Kirche

Und jetzt haben wir unser Mittagspäusschen beendet und wollen Kaffee trinken gehen – hier.

Noch mehr Wochenglück gibt’s bei Fräulein Ordnung.

Glücksmomente der Woche – 040519

Eine ereignisreiche Woche, die wegen des Feiertags mittendrin gar keine richtige Woche war, liegt hinter mir.

Besagten Feiertag habe ich mit Freundinnen in Dresden verbracht. Die 3 1/2 Stunden Fahrzeit hin und auch wieder zurück habe ich gern auf mich genommen, es hat sich voll gelohnt. Wir haben gemacht, was Frauen so tun, wenn sie zusammen sind: essen (!), reden, lachen, Mut machen, wieder essen… Ein sehr schöner Spaziergang war auch dabei. Die Gastgeberin wohnt in einem Stadtteil am Rand von Dresden mit fast dörflichem Charakter und hat uns ihre Lieblingsplätze gezeigt.

An einem Abend ratterte mal wieder mein Nähmaschinchen und ich stellte einmal mehr fest, dass ich eine sehr schöne Wohnlage habe. Mein Schlafzimmer, in dem auch mein Nähplatz ist, zeigt nach Westen und so konnte ich neben der Arbeit die letzten Sonnenstrahlen genießen.

001

Vor einer Woche hatte ich eine Kollektion Postkarten mit Bibelversen kreiert und die kam am Donnerstag. So habe ich Geschenke für die… ach nee, das darf ich ja jetzt nicht verraten. 🙂

Und DAS Highligt der Woche war:
ICH HABE MEINEN ONLINE-SHOP AUF ETSY ERÖFFNET!! – Tadaaaaa!

logo

klick aufs Bild, um zum Shop zu gelangen

Mein erster Weg ging zum Gewerbeamt. Schon am Telefon stellte ich bzw. die Dame im Amt fest, dass wir uns kennen. Sie ist eine ganz Liebe!! Wir haben uns nebenher unterhalten, gegenseitig nach dem Ergehen gefragt und uns mit Umarmung begrüßt und verabschiedet. Jetzt bin ich Kleinunternehmer!! Ich hab das Grinsen hinterher nicht aus dem Gesicht gekriegt! 😀

[enthält Werbung, da Verlinkung]

Noch mehr Wochenglück gibt’s bei Fräulein Ordnung.