Entdeckungen im Alltag

Kochen und Backen

Snacks für unterwegs

Gestern habe ich noch Müsliriegel gebacken als Reiseproviant (natürlich ernähre ich mich nicht nur von Müsliriegeln 😀 )
So weiß ich, was drin ist – und ihr könnt es auch sehen, das Rezept ist ganz unten.

002

003

004

006

007

009

Meine gute alte Janosch-Weihnachts-Keksdose hat genau das richtige Format für die Müsliriegel bzw. ich schneide sie extra so, dass sie reinpassen

IMG_20181009_0001

Das Rezept habe ich ein kleines bisschen abgewandelt:
Statt Margarine verwende ich Butter und den Zucker habe ich etwas reduziert.
Viel Spaß beim Ausprobieren und: Schmecken lassen!

  1. Sind sie hart? Ich kann leider nichts hartes essen, wenn es so mittel ist probiere ich das gerne aus!😋

    • Kommentar des Beitrags-Autors

      Wenn du sie zu lange bäckst, werden sie hart. Also du musst sie aus dem Ofen nehmen, wenn sich der Teig noch ein bisschen eindrücken lässt. Wenn die Riegel abkühlen, werden sie fest. Deswegen darfst du auch mit dem Schneiden nicht zu lange warten. Ich hab mir den Timer auf 10 min gestellt.
      Liebe Grüße
      Christiane

Schreibe eine Antwort