Entdeckungen im Alltag

Christsein

Sternstunde

Acht Frauen, ein leckeres Tiramisu, Knabberei, Kerzen, Cappuccino oder ein Gläschen Wein, Reden, Lachen, Nachdenken…
Alle zwei Wochen lädt die Frau von unserem Pfarrer, meine Freundin, zur Sternstunde ein. (Das ist doch auch schon ein Stück Himmel, wenn die Frau von einem Ältesten der Freikirche mit der Frau vom Pfarrer der Lutherischen Kirche befreundet ist, oder?)
Gestern Abend war es wieder soweit und ich habe es genossen. Hier kann ich einfach mal nur da sein, brauche kein Thema zu halten, muss nichts vorbereiten.
Zum Nachdenken gab’s noch eine Geschichte von den Wemmicks („Du bist einmalig“ von Max Lucado), einem kleinen Volk von Holzpuppen, die von einem Holzschnitzer erschaffen wurden… [mehr]
Wir haben dann darüber geredet, wie wir damit umgehen, wenn andere uns abstempeln, wie unfrei wir sind, wenn wir uns nur nach dem richten, was andere über uns sagen, dass man andere Menschen braucht, um mit seinen Problemen fertig zu werden und wie befreiend es ist, seinen Wert an dem fest zu machen, was Gott über mich denkt.

Schreibe eine Antwort