Entdeckungen im Alltag

Christsein, Leben

Hoffnung

Von meinem Schwager gibt es Mut machende Nachrichten: Er kann wieder sprechen (was am Anfang ganz ausgefallen war)! Diese Nachricht hat uns gestern Morgen neue Hoffnung schöpfen lassen. Trotzdem wird es ein langer Weg der Rehabiltation werden, denn er muss vieles wieder neu lernen. Doch die Familie hält zusammen und von meiner Schwägerin bekommen wir jeden Tag eine mail mit den neuesten Nachrichten.
Wir sind etwas hilflos, weil wir aus der Entfernung nicht viel tun können (außer beten – und das tun wir auch).
Als mein Mann vor 11 Jahren Krebs hatte, hatte ich so viel zu rennen und zu fahren, dass ich gar nicht richtig zum Nachdenken gekommen bin. Jetzt ist das anders. Aber wenn ich den ganzen Tag grübele, hilft das auch keinem. So will ich meine Sorgen abgeben an den, der über allem steht: unseren Vater im Himmel, der auch im Leid die Hand über uns hält. Und auch die kleinen Hoffnungsschimmer sind ja schon Zeichen dafür, dass Gott unsrere Gebete hört.

Schreibe eine Antwort