ist immer eine Reise wert, sagt man.

Der Grund meiner Reise nach Berlin am vergangenen Wochenende war die Jahrestagung des BPE, in dem ich seit April diesen Jahres Mitglied bin. In diesem Verband machen sich Menschen für die Rechte psychisch Kranker stark. (Wobei sich mir manchmal/öfter die Frage stellt, wer eigentlich krank bzw. gesund ist.)

Die Tagung ging von Freitagabend bis Sonntag nach dem Mittag und mein Part war das Kulturprogramm am Freitagabend. Ich habe mit Klaviermusik, Texten und Bildern (© by me) „Unterhaltsam_Nachdenkliches für Ohren, Auge, Herz“ dargeboten und sehr viel wertschätzendes Feedback bekommen.

Dafür bin ich richtig doll dankbar, ist es doch das erste Mal, dass ich so etwas in der Öffentlichkeit gemacht habe. Es hat mich sehr ermutigt.

Insgesamt ist das Ganze etwas unter Zeitdruck entstanden, weil ich für jemanden eingesprungen bin, der abgesagt hatte. Es war eine die … das mit dem Gendern kann ich noch nicht so richtig.

Einige Texte, die ich für diesen Anlass geschrieben habe, werde ich in den nächsten Tagen hier im Blog veröffentlichen.

Heute nehme ich euch erstmal mit auf einen Spaziergang durch Friedrichshain und noch etwas weiter… Ich hatte mich nämlich am Samstag mal für ein paar Stunden ausgeklinkt. Die letzten Wochen waren ganz schön arbeitsintensiv.

Also los – ich hoffe, ihr habt bequemere Schuhe an als ich bei meiner Wanderung.