Heute im Gottesdienst erzählte der Moderator ein gutes Beispiel dafür, dass es darauf ankommt, was wir in unser Inneres reinlassen, womit wir gefüllt sind.

Er blies einen Luftballon auf – ganz normal mit Luft – und ließ ihn los. Wohin bewegte der sich? Natürlich nach unten, auf den Fußboden.

air-2456_1280

Dann füllte er einen Ballon mit Helium, verknotete ihn und ließ ihn los. Dieser bewegte sich nach oben und klebte an der Decke des Raumes.

So ist es mit unserer Seele. Wenn wir voll sind mit Irdischem, mit unseren Sorgen, den Katastrophenmeldungen der letzten Nachrichten und dem Streit mit dem Nachbarn, zieht es uns nach unten.

Wenn wir uns aber mit Himmlischem füllen lassem, wenn wir Gottes Wort und seinen Geist, gute Gedanken in unser Inneres einlassen, dann zieht es uns nach oben.

sky-1633475_1280

Wäre doch mal eine Maßnahme, das auszuprobieren, wenn der nächste Blues sich anschleicht.

Bilder: pixabay