war nicht so klösterlich, wie man es sich vorstellen könnte.

Vom 28. Dezember bis Neujahr war ich zu einer Freizeit von Team.F im Kloster Volkenroda in der Nähe von Mühlhausen in Thüringen.

Man stelle sich vor: 95 nette Menschen im Alter von Mitte 20 bis geschätzt Anfang 60 verbringen 4 Tage erfüllter Gemeinschaft mit gutem Input, Austausch, gemeinsamen Aktivitäten und Platz zur individuellen Freizeitgestaltung. Da hat vieles Platz: Reden, Lachen, Weinen, Essen, Spazieren gehen, sich kennenlernen (gegenseitig und auch sich selbst ein bisschen besser)…

Den Silvesterabend haben wir mit einem festlichen Dinner begonnen, schicke Kleidung war gewünscht. Das Tanzbein konnte geschwungen werden (dazu gab es am Abend vorher noch einen Crashkurs). Und es gab ein buntes Programm. Unter anderem haben mutige Leute sich zum Stegreif-Theaterspiel auffordern lassen. Aus zusammen gesammelten Begriffen, die an diesem Wochenende (hätte ich jetzt fast gesagt, denn mein Gefühl für Wochentage ist total durcheinander gekommen) eine Rolle gespielt hatten, sollte 1. eine Doku, 2. eine Liebesgeschichte und 3. ein Krimi gespielt werden. Lachmuskeltraining pur! (Übrigens war ich mit bei den Akteuren und hatte eine Menge Spaß dabei 😀 )

Hier noch ein paar Bilder:

liebevolle Deko

Klosterimpressionen

20191229_121356

„Wenn das Leben dir Lügen auftischt, mach Konfetti daraus.“
(aus einem Referat)

Baumkronenpfad Hainich

Fackelwanderung und Glühwein

00000000000000000000000000000000000000000000
↑ das war Gilbert

So, nun hoffe ich, dass ihr auch alle gut ins neue Jahr gekommen seid und wünsche euch Zuversicht und Segen vom Höchsten für 2020!

[enthält Werbung, da Verlinkung]