Heute habe ich mal wieder richtig aufwendig Kuchen gebacken (aus Gründen 😉 )
Und ich möchte euch gern mit hineinnehmen in mein Backstudio.

Ich wollte ein Blech halb mit Schneewittchenkuchen und zur anderen Hälfte mit Spiegeleierkuchen backen.

kuchen (1)

Den Boden habe ich nach diesem Rezept gebacken. Nur den Zucker habe ich auf 9 Esslöffel reduziert. Nachdem er fertig gebacken und abgekühlt war, habe ich ihn auf dem Blech durchgeschnitten und aus Alufolie (4-mal gefaltet) eine Trennwand gebaut. 🙂

kuchen (2)

Hier geht’s los auf der Seite des Schneewittchenkuchens:

  • 1 Glas Sauerkirschen abtropfen lassen
  • 2 Becher Schlagsahne mit 2 Päckchen Sahnesteif und 2 Vanillezucker schlagen und auf den Kirschen verteilen
  • darauf kommt eine Schicht Kekse – gern Vollkorn
  • als oberste Schicht 200 g Kuvertüre – im Wasserbad schmelzen – und darauf verteilen

kuchen (3)

Jetzt ist der Spiegeleierkuchen dran!
Seht ihr, er heißt Spiegeleierkuchen, weil sich die Spiegeleier in der Alufolie spiegeln!! 😀

  • 2 Päckchen Gelatine wie auf der Packung beschrieben quellen lassen
  • 1 Dose Pfirsiche abtropfen
  • 1 Becher (500 g) Quark mit 2/3 des Pfirsichsaftes und 2 gehäuften Esslöffel Zucker verrühren
  • die Gelatine durch Erwärmen auflösen, dann einen Teil der Quark-Saft-Mischung in der Gelatine verrühren und dies wieder mit der Quarkmasse verrühren
  • auf dem Blech verteilen
  • die Pfirsiche im Quark platzieren

kuchen (4)

fertsch!
ab in den Kühlschrank
😋