auf die Insel

Nichts ist schwerer zu ertragen als eine Reihe von guten Tagen. Diesen Spruch sagt meine Mutter manchmal – und es ist auch so.

Gerade zu Weihnachten sind die Erwartungen an die Zeit in und mit der Familie besonders hoch. Aber auch und gerade hier menschelt es doch.

So merke ich, dass ich über die Feiertage mal eine Auszeit von meinen Lieben brauche. Ich habe auf meiner Mittagsruhe bestanden und mich ein bisschen in die Welt von social media geflüchtet.

Aber das waren nur noch mehr Eindrücke und obwohl mich manches dabei zum Lachen gebracht hat, war es nicht die beste Lösung.

So beschlossen wir, nach dem Kaffeetrinken eine kleine Dorfrunde zu drehen. Die frische Luft und die Bewegung taten wirklich gut. Und jetzt habe ich mir ein ruhiges Plätzchen gesucht und blogge – und das ist doch das Allerbeste! 😀 Schreiben ist für mich Therapie!

Morgen ist der letzte Tag meiner offline-Challenge und ich bin gespannt, wie es dann mit meinem Internet- und Blogverhalten weitergeht.