Leben als Zuschauer?

Heute, am Heiligen Abend, möchte ich mich ganz der Festtagsfreude und meinen Lieben widmen, ohne ständig den Hintergedanken im Kopf zu haben: Was könnte ich denn bloggen?

Wer die Welt nur durch das Objektiv einer Kamera betrachtet, läuft Gefahr, zum Zuschauer des echten Lebens zu werden. Ich möchte heute mittendrin sein: beim Gottesdienst, beim Krippenspiel, beim liebe Menschen treffen und umarmen, beim festlichen Essen, bei der Bescherung.

Vielleicht fotografiere ich ein bisschen, aber nur zum Vergnügen, völlig zweckfrei.

In diesem Sinne: Habt einen schönen Heiligen Abend!