BAJ (12)Ich habe mal wieder gejournalt. (Wer noch nicht weiß, was Bible Art Journaling ist, klicke hier).

Anlass war der gestrige Tag bzw. Abend. Da stand mir das Wasser bis zum Hals, will sagen Oberkante unteres Augenlid. Und das schwappte dann auch raus. Es gibt solche Tage und Stunden, wohl jeder hat das schon mal erlebt. Gut, wenn dann jemand da ist, der tröstet. Bei mir ist oft niemand da.

Und so habe ich meinen Schmerz und meine Traurigkeit zu Gott gebracht, habe einfach mein Herz vor ihm ausgeschüttet. Das kann man nämlich, beten heißt das.

Kurz danach ist mir eine Bibelstelle eingefallen. In Psalm 56,9 (LUTHER 2017) heißt es:

Sammle meine Tränen in deinen Krug; ohne Zweifel, du zählst sie.

Ich habe angefangen zu zeichnen: ein kaputtes Herz, eine Tränenpfütze, einen Krug und dabei ganz real den Trost von Gott gespürt.

Heute habe ich diese Seite der Psalmen in meiner Journaling Bible gestaltet. Was dabei herausgekommen ist, seht ihr oben. (Man kann auch draufklicken, dann wird es größer.) Die Übersetzung des Verses in dieser Bibel finde ich nicht so knackig wie Luther.

Vielleicht passiert euch das auch manchmal, dass ihr gerade niemanden habt, der euch trösten kann, wenn es euch schlecht geht. Dann wünsche ich euch, dass ihr das auch so erlebt, dass Gott tröstet. Und das gilt für jeden, egal ob er Gott (schon) kennt oder (noch) nicht.