Heute ist der Tag der deutschen Einheit.

Bei allem, was bei uns nicht gut ist und worüber gemeckert wird, bin ich dankbar, in einem geeinten, freien Land zu leben (nicht zuletzt, weil die Alpen nicht mehr jenseits der Mauer liegen).

Samuel Harfst hat unsere Nationalhymne neu vertont und dazu aufgerufen, Bilder einzuschicken, was Deutschland für dich/für mich bedeutet. Dabei ist dieses Musikvideo entstanden.

 

Ich wünsch euch einen frohen Feiertag!

Lasst uns dem Jammern auf hohem Niveau eine Kultur der Dankbarkeit entgegensetzen. Vielleicht magst du ja mal in einer ruhigen Viertelstunde aufschreiben, was du daran schätzt, hier zu leben.

Für Ossis: Eventuell hilft dabei ein Blick 25 Jahre zurück: Was hieltest du damals für unmöglich und dachtest, dass es sich nie ändern wird?

(Kommentare gern gesehen)