hat sich beträchtlich mein Notenbestand. Und auch mein Regal, wo ich die deponiere, die ich oft brauche.

Es sieht jetzt so aus – im Gegensatz zu gestern!

Aber da gibt’s noch einige adipöse Patienten, die mächtig dick daherkommen,

deren Inhalt sich aber noch beträchtlich komprimieren lässt. Das macht zwar Arbeit, schließlich muss jede 2. Seite auf die Rückseite ihrer Vorgängerin kopiert werden (und da ich mit Scannen und Drucken arbeite, dauert’s noch länger), außerdem sortiert man die „Doppelgänger“ aus (also alles, was noch in anderen Songbooks/Liederbüchern vorhanden ist) und schließlich, mit Hilfe der netten Frau aus dem Copy-Shop, die eine hübsche Bindung ranbastelt (welche Farbe möchten Sie? blau, weiß oder schwarz?), erhält man ein schönes schlankes Notenbuch.

Füllt mir das Auge und viel weniger Platz!

Braucht jemand Klarsichthüllen? Hab Massen übrig 🙂