Auf dem Wasser gehen schaffe ich noch nicht ganz 🙂 – also versuche ich es erst mal mit im Wasser laufen – oder Aqua-Jogging, wie es auf Neudeutsch heißt.

Heute begann mein 10-wöchiger Kurs im WAIKIKI gleich bei uns im Nachbarstädtchen. Auf dem Anmeldeformular wurde nach Gründen gefragt, warum ich mich für diesen Kurs entschieden habe und da fiel mir zweierlei ein:

  1. Ich möchte Abwechslung in mein Bewegungsprogramm bringen.
  2. Joggen im Wasser ist gelenkschonend. (Wenn ich versuche, in freier Wildbahn zu joggen, melden sich sofort – spätestens am gleichen Abend – meine Knie. Leider!)

Kurze Einführung von der Trainerin – Schwimmgürtel (welche Größe nehme ich?) angelegt – und los ging’s. Zusammen mit ca. 10 anderen Teilnehmerinnen und einem Teilnehmer tummelte ich mich im Wasser. Erst mal ein bisschen misstrauisch, ob man nicht doch untergeht (geht man nicht!), probierte ich die Bewegungen aus und kam sogar vorwärts, wenn auch wesentlich langsamer als beim Schwimmen. Eine Bahn hin und zurück – dann kam eine neue Übung dran – z.B. geht das Ganze auch ohne Arme. So war es sehr abwechlungsreich und hat mir viel Spaß gemacht. Mit fetziger Musik ging die dreiviertel Stunde ruckzuck um.

Anschließend konnte ich noch etwas Entspannung im Tropenbad genießen: abmatten im superwarmen Pool, rausschwimmen ins Freie bei fast Minus-Lufttemperaturen, Wasserfall auf die Schultern regnen lassen, im Kreisel mit treiben lassen…

Freu mich schon auf nächsten Dienstag! 🙂