Gestern hatte ich mit der jungen Mutti, die mit ihrem Baby (Name siehe oben) + Papa dazu in der Etage unter uns wohnt, einen small talk. Sie kam gerade mit dem Kinderwagen rein, wir lächelten uns an und sie fragte, ob uns denn das Schreien von ihrem Jungen stören würde. Nein, das tut es nicht, sagte ich, man hört es nur ganz selten, wenn rundrum alles ruhig ist. Darauf meinte sie, mein Klavierspiel wäre in letzter Zeit sehr schön, der Kleine würde das genießen. Darauf konnte ich nur noch „Danke“ sagen.

Das ist doch wunderbar, wenn die Musik die Nachbarn nicht nur nicht stört, sondern ihnen sogar Freude bereitet. – Gänseblümchen!