Seit die WM in vollem Gange ist, sieht man sie immer mehr: die schwarz-rot-goldenen Fahnen an den Autos. Eine Kollegin meines Mannes brachte kürzlich von der Kfz-Zulassungsstelle ein (nicht ganz ernst gemeintes) Schreiben mit, dessen Inhalt folgender ist:

Die Qualität der Pkw- und Lkw-Fahrer habe sich deutlich verschlechtert. Um die schlechten Fahrer zu identifizieren, habe das Straßenverkehrsamt ein neues System eingeführt. Allen Fahrern, die sich im Straßenverkehr schlecht benehmen, sollen demnach Fahnen ausgehändigt werden. Sie sind rot, mit einem schwarzen Streifen oben und einem gelben unten. Damit könne man im Straßenverkehr die Verkehrsrowdys erkennen. Das Ministerium schreibt vor, die Fahnen an der Autotür gut sichtbar zu befestigen. Es geht noch weiter: Besonders schwache Autofahrer sind verpflichtet, sogar zwei Fahnen auf beiden Seiten des Wagens zu befestigen, um auf ihre fehlende Fahrkunst und ihren Mangel an Intelligenz aufmerksam zu machen.

Da hat wohl ein sehr kreativer Schreiberling seiner Feder freien Lauf gelassen.

Übrigens, was es dann wohl zu bedeuten hat, wenn jemand, wie ich heute gesehen habe, 6 (in Worten: sechs!) Fahnen an seinem Auto hat? 😉