Heute war so ein Tag, von dem ich das sagen kann.

Zuerst rief mein Mädel an, die heute von ihrer England-Klassenfahrt zurückkehrte. Bei der langen Fahrt war es gut, dass ich schon mal eine Stunde vorher mich drauf einstellen konnte, wann sie vom Bus abzuholen war. Sie hatte viel zu erzählen, aber leider ging das nur im Flüsterton, denn ihre Stimme war irgendwie verloren gegangen. Vielleicht hatte sie auf der Fähre zu lange im kalten Wind gestanden.

Und die zweite erfreuliche Nachricht, die ich heute erhielt, kam von meiner Klinik. Nun geht es also wirklich los. Die Wartezeit nähert sich dem Ende. Nächsten Mittwoch kann ich meine Kur antreten. Vorfreude pur!