Heute Nachmittag hatte ich mir einen Stadtbummel vorgenommen. Aber dann rief der Klavierstimmer an, dass er diese Woche kommt und plötzlich hatte ich überhaupt keine Lust mehr zum Shoppen, weil ich an die Rechnung dachte, die dieser mir präsentieren würde. Aber deswegen zu Hause bleiben und dem Prasseln der Regentropfen auf der Fensterscheibe lauschen? Meine Tochter ermutigte mich: „Mach was, Mama!“

Durch die Geschäfte zu bummeln, auch wenn man nichts kauft, weil die Spiegel in den Umkleidekabinen nicht das gewüschte Resultat zeigen, ist auf jeden Fall besser, als sich die Decke auf den Kopf fallen zu lassen. Beim Nachhausefahren habe ich die Wolkengebilde bewundert und mich am Tanz der fallenden Blätter erfreut, das war schön.