Nun gut, eine Tasse ist kein Zeit- und auch kein Wegemaß. Aber die Zeit, die man braucht, um in Ruhe eine Tasse Tee (oder Kaffee) zu trinken, ist mir manchmal schon zu lang, um dabei ruhig sitzen zu bleiben. Ich muss dazu sagen, dass meine Lieblingstasse extra groß ist,  da gehen schon fast 2 1/2 Tassen rein.

Wenn mein Mann nachmittags da ist, ist es Tradition, dass wir zusammen Tee trinken und uns auch noch ein bisschen Zeit für ein Schwätzchen nehmen. Aber wenn er Spätdienst hat und ich allein bin, habe ich oft nicht die richtige Ruhe dazu. Da fällt mir schon wieder das Nächste ein, was ich tun kann und ich wusele weiter. Dann muss ich mir sagen: „Eine Tasse lang – bleibst du jetzt mal sitzen.“

Pause machen, innehalten und danach geht’s mit neuem Schwung weiter.

P.S.: Man darf ja nebenbei auch ein gutes Buch lesen. 🙂