Ich bastele gerne Sterne, d.h. ich falte gern Sterne, am liebsten ohne Schere und Klebstoff. Und ich bin immer auf der Suche nach neuen Anleitungen. So hatte ich in diesem Jahr keinen richtig neuen zum Falten, der mir ins Auge gesprungen wäre. Also gut, dann kleben wir eben mal, dachte ich. Eine tolle Anleitung hatte ich, schöner (teurer) Fotokarton wurde gekauft und dann ging’s los: Aufzeichnen, ausschneiden, falzen, kleben, festhalten, bis es trocken ist. Zum Schluss sollte man die beiden Hälften zusammenkleben. — Es passte nicht!! Wie habe ich mich geärgert, das gute Papier, die Mühe, und dann klappt es nicht. Frustriert und verärgert habe ich alles in den Papierkorb geknautscht.

Kurz danach bin ich dann doch noch auf einen Stern zum Falten gestoßen. Er heißt Stern „Mennorode“ und eine Anleitung gibt’s hier.

Mit dem gehe ich dieses Jahr in Großproduktion.

stern-mennorode