Gestern habe ich zwei davon entdeckt – und heute ein wunderschönes Gedicht dazu gefunden:

Novemberrose

Sie ist das Augenzwinkern
meines Schöpfers

Selbstsicher und stolz
blüht sie auf
während mein Garten sich zur Ruhe legt

Sie ist das Augenzwinkern
meines Schöpfers

und grüßt freundlich
zwischen totbraunen Blättern
inmitten meinem Garten –
der jetzt von Endlichkeit kündet

Sie ist das Augenzwinkern
meines Schöpfers

und singt im Novembernebel
das große Halleluja des LEBENS
Sie singt das Lied vom HOFFNUNGSLAND
und leuchtet hellrot durch tagtrüb hindurch

Sie ist das Augenzwinkern
meines Schöpfers

sie erzählt die Geschichte vom TROST
über alle Gräber hinweg
sie singt das Lied von CHRISTUS
indem das Leben wohnt in Zeit und Ewigkeit

Sie ist das Augenzwinkern
meines Schöpfers

und erzählt die Geschichte vom großen Fest an dem
einmal viele Rosen blühen und duften werden.

Heidi Heinemann