HM bedeutet Halbmarathon und ade heißt, dass ich mich (in diesem Jahr) davon verabschiedet habe, ihn zu laufen.

In der ersten Woche im Urlaub war ich noch ganz zuversichtlich. Ich bin morgens öfter eine Runde gewalkt, dann habe ich es mit Laufen probiert und sogar schon wieder 2 km geschafft. Wahrscheinlich habe ich´s doch zu schnell wieder angegangen. Nach einer Wanderung (es waren eigentlich nur 600 Höhenmeter) sagte mein Knie endgültig: „Jetzt reicht´s!“ So war ich in der zweiten Woche wirklich Zeltwart.

Inzwischen kann ich zu Hause wieder ohne Verband am Knie laufen, aber an laufen=joggen ist noch nicht wieder zu denken. Ich fahre jetzt öfter Fahrrad oder will auch mal schwimmen, denn irgendwie brauche ich die Bewegung. Einen Termin beim Sportarzt habe ich erst im September nach dem geplanten Halbmarathon bekommen. Ohne ein ärztliches Wort möchte ich aber noch nicht wieder mit dem Training einsteigen. So habe ich gestern die Entscheidung getroffen, dass ich den 14.09. in meinem Kalender streichen werde und kann nun alles etwas gelassener angehen. Eine Träne im Augenwinkel habe ich aber trotzdem…

Vielleicht habe ich die ganze Sache im Vorfeld doch etwas zu verbissen gesehen.