heißt auf deutsch „Schwesternschaft“ (auf englisch klingt’s natürlich besser).

Nein, ich trage mich nicht mit dem Gedanken, Ordensschwester zu werden, aber ich habe am Wochenende erlebt, was Schwesternschaft bedeutet. Wir waren zum Fromme-Hausfrauen-Treffen in Eisenach. 53 Frauen, die sich bisher nur vom Internet kannten (außer denen, die sich früher schon getroffen hatten), verbrachten drei gefüllte Tage miteinander. Wir haben gelacht, gesungen, gebetet, geweint, gespielt, gegessen… die Wartburg und die Stadt besichtigt, hatten Katharina von Bora zu Gast… und hatten von Anfang an das Gefühl, uns schon lange zu kennen. Für mich war es besonders wertvoll, dass ich mich einfach dazu gehörig fühlte.

Am Startabend durfte sich jede ein Bild heraussuchen, die im Raum auf dem Boden verteilt waren. Wir sollten uns dann vorstellen und kurz sagen, warum wir dieses Bild ausgesucht haben. Ich suchte mir ein Bild von einer Seilschaft beim Eisklettern. Die fHf’s sind für mich so eine Seilschaft, wo eine die andere hält, auch wenn’s mal steil bergauf geht. Momentan erlebe ich eine etwas stressige Zeit, weil die Wochenenden ziemlich gefüllt sind und mir so die Zeit zum Auspendeln und Entspannen fehlt. Aber mit Gottes Hilfe und Sisterhood geht es weiter.