Die Gartensaison beginnt, bei uns also die Balkonzeit. Viele können es gar nicht erwarten, wieder in der Erde zu wühlen und zu buddeln. Ich bin da nicht so. Ich habe keinen grünen Daumen. Es ist eine von den Arbeiten, die ich gern vor mir herschiebe. Immerhin hatte ich ein paar Kräuter und Samen gekauft, die in die Erde sollten. Und dann saß ich gestern Mittag da: Soll ich, soll ich nicht? Es kommen ja auch noch Gitarrenschüler, da will ich mich ja nicht jetzt schon verausgaben. Aber den Kräutertopf bepflanzen, ja, das könnte ich, bevor die Pflanzen vertrocknen. Und dann habe ich einfach angefangen. Am Ende ward auch die Kapuzinerkresse noch ausgesät.

Der Anfang ist am schwersten. Aber mit dem ersten klitzekleinen Schritt kommt man in Bewegung und mit einem Mal ist es gar nicht mehr so schwer.